Jugendbeteiligung Stockach

Nach dem ersten Jugendforum in Stockach – wie geht’s weiter?

Die Ergebnisse des ersten Jugendforums sind nun ausgewertet und über die Schulen an die Schüler*innen mitgeteilt worden. Nun geht es darum die Forderungen daraus zu konkretisieren und Ideen zu sammeln, wie sie in der Praxis umzusetzen sind.

Dafür sind alle interessierten Jugendlichen zu einem Treffen im Rathaus am Donnerstag, den 17. Januar 2019 um 16:00 Uhr eingeladen.

Flyer_Einladung

 

Das erste Jugendforum in Stockach fand statt!

Am 21. November 2018 fand in Stockach das erste Jugendforum mit 150 Schüler*innen statt.

Einige Teilnehmer*innen präsentieren auf der Bühne mit den Moderator*innen und Organisator*innen Hauptanliegen zu den Oberthemen wie etwa Kultur und Bildung, Spiel und Sport, Mobilität, Sicherheit und andere. Bild: Claudia Ladwig (Quelle: Südkurier vom 22.11.2019)

Was beschäftigt die Stockacher Jugendlichen?

Um das herauszufinden, haben wir mit der Stadtjugendpflege und ILE Bodensee eine groß angelegte Online-Umfrage gestartet.
Auf Grundlage der Umfrageergebnisse wurden Themen ausgemacht, welche am Mittwoch, den 21. November, von 8 bis 13 Uhr im Rahmen eines Jugendforums im Bürgerhaus Adler-Post diskutiert werden.

Sie stehen hinter dem Jugendforum (von links): Diana Alt (Kreisjugendring Konstanz), Holger Seitz (Schulleiter Nellenburg-Gymnasium), Susanne Schlemmer (Nellenburg-Gymnasium), Frank Dei (Stadtjugendpfleger), Christine Derschka (ILE-Bodensee), Jochen Schmid (stv. Schulleiter Schulverbund Nellenburg), Michelle von Briel (FSJ Stadtjugendpflege), Daniela Hauhut (Schulleiterin Goldäckerschule), Natalie Utz (Praktikantin Stadtjugendpflege).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie stehen hinter dem Jugendforum (von links): Diana Alt (Kreisjugendring Konstanz), Holger Seitz (Schulleiter Nellenburg-Gymnasium), Susanne Schlemmer (Nellenburg-Gymnasium), Frank Dei (Stadtjugendpfleger), Christine Derschka (ILE-Bodensee), Jochen Schmid (stv. Schulleiter Schulverbund Nellenburg), Michelle von Briel (FSJ Stadtjugendpflege), Daniela Hauhut (Schulleiterin Goldäckerschule), Natalie Utz (Praktikantin Stadtjugendpflege).| Bild: Marcel Jud(Quelle: Südkurier)